Geistige Brandstifter

messer-in-der-handIch hasse Nazis. Aber ich hasse immer noch Bild, Spiegel und wie sie alle heißen, egal wie heftig sie gegen die jüngsten Ausschweifungen von Fremdenfeindlichkeit schreiben. Werde auch nie ein Freund von Merkel, de Maizière und Konsorten sein, die keine Gelegenheit auslassen ihre vermeintlich Philanthropie zur Schau zu stellen. Und noch mehr hasse ich diese Heuchelei.

Die Nazis von heute sind nicht die Nazis von gestern. Sie sind weniger Nationalisten als vielmehr Verteidiger des gesamten Abendlandes. Sie haben sich den Kampf gegen die Islamisierung des Westens auf die Fahnen geschrieben. Demnach sind sie nicht gegen Flüchtlinge sondern einzig und allein gegen Flüchtlinge fremder Kulturen. Ist denn niemandem aufgefallen, dass die Länder aus denen diese Menschen kommen fast ausschließlich islamisch geprägt sind?  Das was zur Zeit in Deutschland passiert, würde nicht stattfinden wenn es um Vertriebene aus Italien, Schweden oder sogar Holland handeln würde.

Das kollektive Zähnezeigen gegen jene Neorassisten ist wirkungslos, weil inzwischen täglich Asylbewerberheime brennen und man nur noch auf die Nachricht über erste Opfer wartet. Aber verhindern könne wir es offensichtlich nicht. Fletschende Zähne hätte man einige Jahre früher zeigen müssen, aber an einen anderen Adressaten, an die geistigen  Brandstifter: den Medien und der Presse. Allen voran die bereits erwähnten Bild und Spiegel, die vor allem seit dem 11. September 2001 keine Gelegenheit ausgelassen haben, den Islam zu denunzieren und Ängste zu schüren, statt Kulturen und Völker aneinander näher zu bringen. Auch wenn die einen es nicht bemerkt haben, wir haben die Islamophobie am eigenen Leib gespürt und stetig vor den Konsequenzen gewarnt. Brennende Moscheen sind schon lange Alltag in Deutschland, aber für die Titelseite der Bild hat es nicht gelangt! Jetzt sind es Flüchtlingsheime, die brennen, und morgen ihre Bewohner. Und jetzt posaunen die Medien aus allen Rohren gegen jene Nazis, die sie einst ideologisch gefüttert haben. Unerträgliche Heuchelei.

Den Anteil der Politiker an der Gesamtmisere in der Welt entgeht wahrlich nur noch den Blinden und Tauben wenn überhaupt. Daher fehlt mir etwas an Phantasie zu verstehen, wie jemand Bewunderung oder Lob dafür ernten kann, dass offensichtlich Schlechte als schlecht zu bezeichnen und vergessen ist all das, was dazu geführt hat. Jetzt kämpfen manche Köpfe der Prominenz für die Flüchtlinge bzw. vielmehr gegen die Nazis, denn hier hört der Spaß auf, was auch in Ordnung wäre, wenn man die Intoleranz gegenüber der Ungerechtigkeit überall anwenden würde. Wo waren die Zähnezeiger als die deutsche Afghanistanpolitik mit dem selten dummen Satz, dass unsere Demokratie am Hindukusch verteidigt werden muss, gerechtfertigt wurde? Und das Sterben dort geht nahezu unbemerkt und emotionslos weiter. Und letztlich war das der Trigger für alle Konflikte besser gesagt Angriffskriege, die danach folgten. Der Westen hat dem Osten nichts als Blut und Leid gebracht und das Ergebnis kriegen die Menschen hier nun zu spüren.

Und ich bin sehr gespannt, wenn die ersten Flüchtlinge in kleine deutsche Gemeinden angesiedelt und ihre Bewohner mit den äußeren Merkmalen der islamische Kultur oder gar der Forderung nach einer Moschee zum ersten Mal konfrontiert wurden, ob die Toleranzgrenze gegenüber den Flüchtlingen unter der nicht rechtsgesinnten Bevölkerung unverändert bleibt? Dank der geistigen Brandstifter habe ich meine begründeten Zweifel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: